Allgemein Torten/Kuchen

Käsekuchen mit Keksboden und Erdbeeren

Hier kommt der für mich und meiner Familie beste Käsekuchen der Welt. Dieser ist wirklich einfach in der Herstellung und mit dem Boden aus Keksen wirklich total einfach zu backen. Dazu noch frische Erdbeeren, ein Traum sag ich Euch! Aktuell backe ich diesen Käsekuchen wirklich jeden Freitag, damit der Käsekuchenhieper für das Wochenende gesichert ist. Manchmal sogar auch 2 x die Woche 😉
Wenn Ihr die Grundzutaten immer Zuhause habt, könnt Ihr den Käsekuchen auch immer genau dann Backen, wenn ihr darauf Lust habt.
Auch andere Beeren wie Himbeeren und Blaubeeren passen hervorragend dazu.

Ich habe wirklich schon viele Käsekuchen beim Bäcker oder in Konditoreien probiert und jedesmal war ich entäuscht. Aber jetzt habe ich für mich wirklich das BESTE Käsekuchenrezept entwickelt und möchte es mit Euch teilen. Also nix wie ran an die Rührschüsseln und los gehts.
Backt mehr Käsekuchen 🙂

Das Rezept zum Käsekuchen mit Keksboden und Erdbeeren:

Rezept drucken
Käsekuchen mit Keksboden und Erdbeeren
für eine 26 cm ø Springform
Portionen
Zutaten
Keksboden
  • 200 g Vollkornkekse
  • 85 g Butter
Quarkmasse
  • 750 g Magerquark (20 % oder 40 % Fett)
  • 3 Eier
  • 200 g Zucker
  • 1 TL Vanille Extrakt
  • 150 ml Öl (Sonnenblumen oder Rapsöl)
  • 300 ml Milch
  • 1 Pck. Vanillepuddinpulver
Erdbeer-Topping
  • 200 g Erbeeren
  • 3 EL Erdbeermarmelade
Portionen
Zutaten
Keksboden
  • 200 g Vollkornkekse
  • 85 g Butter
Quarkmasse
  • 750 g Magerquark (20 % oder 40 % Fett)
  • 3 Eier
  • 200 g Zucker
  • 1 TL Vanille Extrakt
  • 150 ml Öl (Sonnenblumen oder Rapsöl)
  • 300 ml Milch
  • 1 Pck. Vanillepuddinpulver
Erdbeer-Topping
  • 200 g Erbeeren
  • 3 EL Erdbeermarmelade
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 160 Grad Ober/-Unterhitze vorheizen. Die Kekse fein zerbröseln, idealerweise in einem Multizerkleinerer oder in einem Gefrierbeutel mit einem Nudelholz. Anschließend mit der flüssigen Butter vermischen.
  2. In einer auslaufsicheren Springform (24 - 28 cm ø) den Boden mit Backpapier auslegen. Keksbutterbrösel auf den Boden verteilen und glatt drücken. Das klappt mit einem Glas ganz gut. Für etwa 15 - 20 Minuten kühlen, damit die Keksbrösel wieder fest werden.
  3. Alle Zutaten für die Quarkmasse in eine große Rührschüssel geben und mit einem Schneebesen solange verühren bis sich alle Zutaten miteinander verbunden haben.
  4. Quarkmasse auf den Keksboden füllen und im vorgeheizten Backofen etwa 75 Minuten auf mittlerer Schiene goldbraun backen. Nach Backzeitende die Backofentür leicht öffnen und 1 Stunde im Backofen auskühlen lassen. Danach erst den Käsekuchen aus dem Backofen nehmen und komplett auskühlen lassen. (Das dient dazu das die Kuchenoberfläche nicht reißt) Dann den Käsekuchen kalt stellen.
  5. Für das Erdbeer-Topping die Erdbeeren waschen und entkelchen. Die Erdbeeren halbieren und dann vierteln. Die fertigen Erbeeren in einer Schüssel mit 2-3 EL Erdbeermarmelade verrühren und vor dem Servieren mittig auf den gekühlten Käsekuchen geben.
Dieses Rezept teilen

Nachgebacken und ein Foto davon gemacht?
Dann zeige mir dein Foto auf Instagram und verlinke @_muffinqueen_ oder benutze den
Hashtag #muffinqueen, damit ich deinen Beitrag nicht verpasse.

Süße Grüße
Muffin Queen Jenny

Related Posts

No Comments

Leave a Reply

CAPTCHA


Allgemein

Käsekuchen mit Keksboden und Erdbeeren


Rezept drucken


Käsekuchen mit Keksboden und Erdbeeren

für eine 26 cm ø Springform

Portionen


Zutaten
Keksboden
  • 200 g Vollkornkekse
  • 85 g Butter

Quarkmasse
  • 750 g Magerquark (20 % oder 40 % Fett)
  • 3 Eier
  • 200 g Zucker
  • 1 TL Vanille Extrakt
  • 150 ml Öl (Sonnenblumen oder Rapsöl)
  • 300 ml Milch
  • 1 Pck. Vanillepuddinpulver

Erdbeer-Topping
  • 200 g Erbeeren
  • 3 EL Erdbeermarmelade

Portionen


Zutaten
Keksboden
  • 200 g Vollkornkekse
  • 85 g Butter

Quarkmasse
  • 750 g Magerquark (20 % oder 40 % Fett)
  • 3 Eier
  • 200 g Zucker
  • 1 TL Vanille Extrakt
  • 150 ml Öl (Sonnenblumen oder Rapsöl)
  • 300 ml Milch
  • 1 Pck. Vanillepuddinpulver

Erdbeer-Topping
  • 200 g Erbeeren
  • 3 EL Erdbeermarmelade


Anleitungen
  1. Den Backofen auf 160 Grad Ober/-Unterhitze vorheizen.
    Die Kekse fein zerbröseln, idealerweise in einem Multizerkleinerer oder in einem Gefrierbeutel mit einem Nudelholz. Anschließend mit der flüssigen Butter vermischen.

  2. In einer auslaufsicheren Springform (24 - 28 cm ø) den Boden mit Backpapier auslegen. Keksbutterbrösel auf den Boden verteilen und glatt drücken. Das klappt mit einem Glas ganz gut. Für etwa 15 - 20 Minuten kühlen, damit die Keksbrösel wieder fest werden.

  3. Alle Zutaten für die Quarkmasse in eine große Rührschüssel geben und mit einem Schneebesen solange verühren bis sich alle Zutaten miteinander verbunden haben.

  4. Quarkmasse auf den Keksboden füllen und im vorgeheizten Backofen etwa 75 Minuten auf mittlerer Schiene goldbraun backen.
    Nach Backzeitende die Backofentür leicht öffnen und 1 Stunde im Backofen auskühlen lassen. Danach erst den Käsekuchen aus dem Backofen nehmen und komplett auskühlen lassen.
    (Das dient dazu das die Kuchenoberfläche nicht reißt)
    Dann den Käsekuchen kalt stellen.

  5. Für das Erdbeer-Topping die Erdbeeren waschen und entkelchen.
    Die Erdbeeren halbieren und dann vierteln. Die fertigen Erbeeren in einer Schüssel mit 2-3 EL Erdbeermarmelade verrühren und vor dem Servieren mittig auf den gekühlten Käsekuchen geben.


Dieses Rezept teilen

No Comments

Leave a Reply

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.