Allgemein Halloween

Halloween Käsekuchen
mit Oreoboden

Er ist einer der beliebtesten Kuchen der Deutschen und es gibt ihn in unzähligen Variationen. Pünktlich zur anstehenden Halloween Saison habe ich Euch einen zweifarbigen Käsekuchen mit Oreokeksboden und einem Spinnennetz aus weißer Schokolade mitgebracht. Dieser schwarz weiß Effekt ist wirklich mega genial.

Ein einfacher und köstlicher Käsekuchen den Ihr mit wenigen und einfachen Schritten für Euer Halloween Buffet herstellen könnt. Eure Gäste werden staunen und bestimmt nicht nur 1 Stück vernaschen.
Einen Artikel gibt es dazu auch in der aktuellen Ausgabe des Randberliner der MOZ.

Außerden findet Ihr dort auch die Blitz-Rezepte für Windbeutel Fledermäuse & Zimtdarmschnecken vom Blech. Zum Online Artikel klickt einfach HIER. (Link folgt)

Hier das Rezept:

Rezept drucken
Halloween Käsekuchen
mit Oreoboden
für eine 26 cm ø Springform
Portionen
Zutaten
  • 750 g Quark 20% Fett
  • 3 Eiweiß
  • 1 Ei
  • 300 ml Milch
  • 1 Saft von Zitrone
  • 150 ml Sonnenblumenöl
  • 200 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillepuddinpulver
  • 28 Stck. Oreo Kekse
  • 60 g Backkakao
  • 50 g weiße Schokolade
  • Lebensmittelfarbe schwarz Optional
  • 100 g Butter
Portionen
Zutaten
  • 750 g Quark 20% Fett
  • 3 Eiweiß
  • 1 Ei
  • 300 ml Milch
  • 1 Saft von Zitrone
  • 150 ml Sonnenblumenöl
  • 200 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillepuddinpulver
  • 28 Stck. Oreo Kekse
  • 60 g Backkakao
  • 50 g weiße Schokolade
  • Lebensmittelfarbe schwarz Optional
  • 100 g Butter
Anleitungen
  1. Die Springform mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 160 °C Ober/Unterhitze vorheizen. Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen und beiseite stellen.
  2. Die Oreo Kekse in einen Gefrierbeutel geben und verschließen. Mit einem Nudelholz mehrmals darüber rollen bis alle Kekse zerkleinert sind. Oder einfach die Kekse in einem Multizerkleinerer geben der dann dies übernimmt. Die zerkleinerten Kekse mit der flüssigen Butter vermengen und in die mit Backpapier ausgelegete Springform geben. Die Keks-Butter Mischung gleichmäßig auf dem Boden verteilen und andrücken. Bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank stellen.
  3. Für den Käsekuchen-Teig den Quark, Eiweiß, Ei, Milch, Zitronensaft, Öl, Zucker, Vanille und Vanillepuddingpulver mit Hilfe eines Schneebesens zu einem glatten Teig vermischen.
  4. Den Oreoboden aus dem Kühlschrank nehmen und langsam etwas mehr als die Hälfte vom Käsekuchen-Teig in die Form gießen. Im Backofen auf der mittleren Schiene 40 Minuten backen.
  5. Den Backkakao unter den restlichen Teig geben und unterrühren. Wer eine speziele dunklere Färbung möchte gibt an dieser stelle noch extra schwarze Lebensmittelfarbe dazu. Ich habe dazu Pastenfarbe genommen. Diese erzielt meiner Meinung nach das beste Ergebnis.
  6. Nach den 40 Minuten backens der hellen Käsekuchenschicht, langsam und vorsichtig die dunkle Käsekuchenschicht darauf gießen und weitere 25 Minuten backen lassen.
  7. Für den allerletzten Halloween Schliff die weiße Schokolade über einem heißen Wasserbad oder alternativ in langsamen Intervalen in der Mikrowelle schmelzen. In einen Gefrierbeutel gießen, die Spitze abschneiden und eine Spinnennetz Muster auf den ausgekühlten Kuchen malen.
  8. Fertig ist Euer Käsenkuchen der etwas anderen Art.
Dieses Rezept teilen

Schaurig süße Grüße
Muffin Queen

Related Posts

2 Comments

  • Reply
    Gerda
    30. Oktober 2018 at 10:53

    Hey in unserer Ausgabe der MOZ stand dein Rezept allerdings ohne die 100g Angabe für die Butter und das Sonnenblumenöl in dieser Zutatenliste wird garnicht verwendet oder?

    • Reply
      Muffin Queen
      3. Dezember 2018 at 20:09

      Hallo Gerda,
      ja da hat sich leider der Fehlerteufel eingeschlichen. Tut mir sehr leid.
      Die 100 g Butter werden für den Oreo Boden verwendet und das Sonnenblumenöl kommt die die Quarkmasse mit eingerührt.
      So wie das Rezept jetzt auf dem Blog ist, ist es korrekt.
      Süße Grüße
      Muffin Queen

    Leave a Reply

    CAPTCHA