Blaubeertarte mit Ricotta und Zimt

15. August 2016
E
s ist mal wieder soweit ein neues Wanderbuch von Karen hat mich erreicht. Diesmal war es nicht einfach ein Backbuch, sondern ein komplett Glutenfreies. Ja!? Backen ohne Mehl das funktioniert? Und ob!

Ich habe mich für die "BLAUBEERTARTE mit RICOTTA und ZIMT" entschieden und ich muss euch wirklich sagen ich war ja sowas von begeistert und hätte echt nicht gedacht das glutenfreier Kuchen so unfassbar köstlich schmecken kann. Probiert diese Tarte unbedingt einmal aus.

Die "speziellen" Zutaten dafür bekommt Ihr ganz einfach alle in den großen bekannten Bio-Supermärkten.
Zubereitung für den Mürbeteig:

Schritt 1:
Alle trockenen Zutaten in eine Ruhrschüssel geben und miteinander vermischen. Dann das Ei, die Butter und das Wasser hineingeben und mit verkneten. Sollte der Teig zu weich sein, einfach noch etwas Reismehl dazu geben.

Schritt 2:
Eine Tartform mit einen Durchmesser von 32 cm einfetten und mit 3/4 des Mürbeteigs auslegen und dabei auch einen Rand in der Tarteform legen.
Beide Teige mit Folie abdecken und 1 - 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Der Belag:

Schritt 3:
Alle Zutaten außer dem Ricotta und den Beeren in einer Schüssel verrühren und auf den Teigboden gießen.
Den Ricotta teelöffelweise daraufsetzen, dann die Beeren darüber verteilen. Dann den restlichen Mürbeteig Streuselartig über der Tarte verteilen.

Schritt 4:
Die Tarte im Backofen bei 185 ° (Umluft) ca. 45 Minuten backen. Bei bedarf nach Hälfte der Backzeit mit Backpapier abdecken, so verhindert Ihr das die Blaubeertarte zu dunkel wird.
Danach komplett auskühlen lassen. Zum servieren lässt sich die Tarte ganz einfach aus der Form lösen.
Vielen Dank das ich wieder ein Teil der Wanderbackbuch Reise sein durfte liebe Karen.

Süße Grüße
Eure Muffin Queen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.